Der Pfau-VerlagUnser ProgrammKontaktNewsInfolinksImpressum

Pfau Verlag

NEU: Abonnieren Sie unseren Newsletter

EinzeltitelReihenProgramme + KooperationenNotenSaarbrücker Hefte

A r t i k e l i n f o r m a t i o n


 
Zurück

Komplettes Programm im PDF-Format herunterladen

Titelsuche

Autor  Hartmut Haenchen
 
 
TitelWerktreue und Interpretation. Erfahrungen eines Dirigenten
Band 2: Von Brahms über Wagner bis Reimann - Persönliches
 
Herausgeber
 
Reihe
 
Preis19.00 EUR
 
ISBN978-3-89727-500-3
 
Daten219 S., Abb., br.
 
Hartmut Haenchen (*1943) ist seit nunmehr 55 Jahren als Dirigent tätig. Er gilt wahlweise als Spezialist des barocken, des klassisch-romantischen Repertoires oder der sogenannten Neuen Musik. Diese Wahrnehmung verdankt sich nicht zuletzt seiner ausgiebigen Quellenforschung, die er im Vorfeld seiner Auftritte betreibt. Das Studieren des Notentextes allein genügt ihm nicht, er taucht ein in die biographischen Kontexte des Komponisten, in die Umstände der Entstehung Partitur und in die Aufführungsgeschichte. Dank dieser akribischen Vorbereitungsarbeit entstehen einzigartige Interpretationen, mit denen Haenchen immer wieder internationale Erfolge feiert. Ein Ausweis hierfür sind die zahlreichen renommierten Auszeichnungen, die er erhalten hat, so mehrfach den Preis der Deutschen Schallplattenkritik und den Grand Prix de la Critique, die Ehrenplakette für Verdienste um das Werk Carl Philipp Emanuel Bachs; 2000 war er »Künstler des Jahres« in den Niederlanden.
Als »Abfallprodukte« seiner Forschung entstanden immer wieder Aufzeichnungen, Texte und Korrespondenz. Auf der Suche nach maximaler Werktreue hat er sich kritisch mit den zur Verfügung stehenden Noteneditionen und Einspielungen auseinandergesetzt und auf der Basis seiner Quellenstudien ggf. die Fehler korrigiert, und er hat dokumentiert, dass es in einigen Fällen sogar notwendig war, eigenes Aufführungsmaterial zu erstellen auf der Basis von Kopien der Autographe. In sein Studium historischer Dokumente und Aufführungstradition fließen auch immer wieder neuere Forschungsergebnisse ein und werden diskutiert.

Im zweiten Teil steht die Interpretation von Richard Wagners »Ring des Nibelungen« im Zentrum. Ergänzt wird diese eingehende Studie durch Aufsätze zu weiteren Werken Wagners sowie zu Johannes Brahms, Gustav Mahler und Aribert Reimann. Auch Persönliches kommt zur Sprache: dokumentiert wird Haenchens Biographie, seine Kollisionen mit der Kulturpolitik der DDR und sein kulturelles Engagement in Sachsen heute.

  


                                   Impressum + Datenschutzerklärung - AGB - Widerrufsrecht - Muster-Widerrufsformular - Kontakt